Bonner Online-Bibliographie zur Comicforschung

WIKINDX Resources

Körber, Joachim: Die Philosophie bei »The Walking Dead«. Weinheim: Wiley-VCH, 2014. (185 S.) 
Added by: joachim (29 Aug 2015 15:31:22 UTC)   Last edited by: joachim (29 Aug 2015 15:50:05 UTC)
Resource type: Book
Languages: deutsch
ID no. (ISBN etc.): 978-3-527-50805-1
BibTeX citation key: Krber2014
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: "The Walking Dead", Adlard. Charlie, Horrorcomic, Kirkman. Robert, Philosophie, USA
Creators: Körber
Publisher: Wiley-VCH (Weinheim)
Views: 3/36
Views index: 2%
Popularity index: 0.5%
Attachments   URLs   Kap. 1: Kleine Geschichte der Zombies
Abstract
Die amerikanische Erfolgsserie »The Walking Dead« erzählt vom Kampf einer Gruppe Überlebender nach einer weltweiten Zombie-Apokalypse. Die Untoten stellen deshalb auch immer eine permanente Bedrohung dar. Neben dieser tödlichen Gefahr durch die Untoten, ist besonders die Dynamik – die Konflikte und Spannungen – innerhalb der Gruppe der Überlebenden interessant.
Sind blutrünstige Horrorserien überhaupt philosophisch? Ja, sagt Joachim Körber und beschäftigt sich in seinem Buch mit den philosophischen Aspekten von »The Walking Dead«. Themen sind z.B. der Untergang menschlicher Zivilisation und der Zusammenbruch menschlichen Zusammenlebens, unsere Lust am Weltuntergang sowie die Werte und Prinzipien des Zusammenlebens.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort (9)

I. GRUNDLAGEN (15)
1. »Ihr naht euch wieder, schwankende Gestalten ...«: Kleine Geschichte der Zombies ca. 4000 v. Chr. bis 2013 (17)
2. Bunter … epischer … blutiger! – The Walking Dead und die Auferstehung der Zombies im Comic (35)

II. DENKANSTÖSSE (47)
3. Es denkt nicht, also ist es nicht …? – Bewusstsein, Identität, Körperlichkeit – der Zombie als philosophischer Problemfall (49)
4. Ist mit The Walking Dead Staat zu machen? – Gesellschaft, soziale Organisation, Staatsphilosophie (63)
5. »Was du nicht willst, dass man dir tu …« – Rick Grimes und der kategorische Imperativ (75)
6. Sisyphos im Zombieland – Heroen in einer unheroischen Welt (89)
7. Nur ein toter Zombie ist ein guter Zombie – Heidegger, die Funtamentalontologie und »Governor« Blakes willige Vollstrecker (99)
8. »Und bist du nicht willig, so brauch ich Gewalt …« – Todestrieb, Aggression und Destruktivität (109)
9. Eine abschließende Bemerkung (125)

Anhänge (135)
Anmerkungen (167)
Stichwortverzeichnis (177)


  
wikindx 5.2.beta 1 ©2017 | Total resources: 10830 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Comicforschung-Bibliographie Stil (CFB) | Database queries: 53 | DB execution: 0.34264 secs | Script execution: 0.36087 secs