Bonner Online-Bibliographie zur Comicforschung

WIKINDX Resources

Vähling, Christian: "Fremdkontrolle im Comic." In: Michael Schetsche und Renate-Berenike Schmidt (Hrsg.): Fremdkontrolle. Ängste – Mythen – Praktiken. Wiesbaden: Springer VS, 2015, S. 109–124. 
Added by: joachim (02 Dec 2015 15:07:01 UTC)   Last edited by: joachim (03 Dec 2015 01:08:02 UTC)
Resource type: Book Article
Languages: deutsch
DOI: 10.1007/978-3-658-02136-8_7
BibTeX citation key: Vhling2015
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: Themen und Motive, Wirkung
Creators: Schetsche, Schmidt, Vähling
Publisher: Springer VS (Wiesbaden)
Collection: Fremdkontrolle. Ängste – Mythen – Praktiken
Views: 2/21
Views index: 2%
Popularity index: 0.5%
Attachments  
Abstract
Als im November 2013 eine neue Technik zur Gedächtnismanipulation bei Mäusen vorgestellt wurde, bezeichneten einige Medien diese Technik als »straight out of a comic book« (etwa GRR 2013). Dies ist nur einer von unzähligen Hinweisen darauf, wie verbreitet die Vorstellung ist, der Comic sei das Medium für solche Inhalte. Dem zugrunde liegt eine unwillkürliche Vorstellung der Comics als bunte und irgendwie ›knallige‹ Geschichten für Kinder (oder Kindgebliebene), die auf Spannung oder Humor ausgelegt sind, in jedem Fall aber eher auf einen unreflektierten Affekt als auf Reflexion und Kontemplation abstellen.
  
wikindx 5.2.beta 1 ©2017 | Total resources: 10830 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Comicforschung-Bibliographie Stil (CFB) | Database queries: 55 | DB execution: 0.34074 secs | Script execution: 0.36141 secs