Bonner Online-Bibliographie zur Comicforschung
Bonn Online Bibliography of Comics Research

WIKINDX Resources

Thoss, Jeff: "Der Comic als Archiv der Populärkultur. Alan Moore und Kevin O’Neills ›Materialsammlung‹ Black Dossier." In: Ästhetik des Gemachten. Interdisziplinäre Beiträge zur Animations- und Comicforschung. Hrsg. v. Hans-Joachim Backe et al. Berlin u. Boston: de Gruyter, 2018, S. 285–304. 
Added by: joachim (03 Oct 2018 12:53:00 Europe/Berlin)   Last edited by: joachim (03 Oct 2018 12:57:44 Europe/Berlin)
Resource type: Book Article
Languages: deutsch
DOI: 10.1515/9783110538724-012
BibTeX citation key: Thoss2018
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: "The League of Extraordinary Gentlemen", Archiv, Großbritannien, Intertextualität, Materialität, Memoria, Moore. Alan, O’Neill. Kevin, Populärkultur
Creators: Backe, Eckel, Feyersinger, Sina, Thon, Thoss
Publisher: de Gruyter (Berlin u. Boston)
Collection: Ästhetik des Gemachten. Interdisziplinäre Beiträge zur Animations- und Comicforschung
Views: 9/16
Views index: 4%
Popularity index: 1%
Abstract
Black Dossier von Alan Moore und Kevin O’Neill lässt sich als Beispiel für archivarische Comics verstehen, wie sie kürzlich von der Forschung diskutiert wurden. Das Buch versammelt nicht nur Figuren, Schauplätze und Handlungsversatzstücke aus der populären Kultur insbesondere des 20. Jahrhunderts, sondern auch zahlreiche mit dieser Kultur verbundene Publikationsformate, die es mit den Mitteln des gewöhnlichen Mainstreamcomicformats reproduziert bzw. in einem Mimikry-Spiel simuliert. Der Comic konfrontiert seine Leser_innen mit ständig wechselnden, aber durchweg fingierten Materialitäten und lädt so zur Reflexion über die Materialität zeitgenössischer wie historischer Comics und anderer Medien der Populärkultur ein. Im Angesicht der aktuellen Dominanz von Convergence Culture und Transmedia Storytelling, bei denen ein frei schwebender ›Content‹ seine materiellen Erscheinungsformen zu transzendieren scheint, insistiert Black Dossier auf der Untrennbarkeit von Trägermedien und Inhalten, die über diese transportiert werden. Auf diese Weise erschaffen Moore und O’Neill mit ihrem Comic einen Ort der Erinnerung an die materielle Basis der Populärkultur.
  
wikindx 5.6 ©2018 | Total resources: 11642 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Comicforschung-Bibliographie Stil (CFB) | Database queries: 68 | DB execution: 1.72345 secs | Script execution: 2.13836 secs

PHP execution time: 0.41350 s
SQL execution time: 1.72345 s
TPL rendering time: 0.00141 s
Total elapsed time: 2.13836 s
Peak memory usage: 1.3341 MB
Memory at close: 1.2838 MB