Bonner Online-Bibliographie zur Comicforschung

WIKINDX Resources

Schweizer, Reinhard: Ideologie und Propaganda in den Marvel-Superheldencomics. Vom Kalten Krieg zur Entspannungspolitik. (Neue Studien zur Anglistik und Amerikanistik, 54.) Frankfurt am Main [etc.]: Peter Lang, 1992. (305 S.) 
Added by: joachim (20 Jul 2009 01:33:51 UTC)   Last edited by: joachim (20 Jun 2013 12:13:32 UTC)
Resource type: Book
Languages: deutsch
ID no. (ISBN etc.): 978-3-631-44460-3
BibTeX citation key: Schweizer1992
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: Kalter Krieg, Marvel, Politik, Propaganda, Superheld, USA
Creators: Schweizer
Publisher: Peter Lang (Frankfurt am Main [etc.])
Views: 1/197
Views index: 1%
Popularity index: 0.25%
Attachments  
Abstract
Die Bildergeschichten der amerikanischen ›comic books‹ erhielten ihre bedeutendsten Protagonisten mit den überlebensgroßen, kostümierten Superhelden. Im 2. Weltkrieg ließ man sie Deutsche und Japaner besiegen, in den Jahren des Kalten Krieges traten sie in ihren Abenteuern gegen die Kommunisten an. Diese Arbeit untersucht die Superheldencomics des Marvel Verlages der Jahre 1961 bis 1973. In welcher Form kam der Kalte Krieg und die anschließende Phase der Entspannungspolitik in den Marvel Comics zum Ausdruck? In welcher Weise wurden Sachverhalte, Helden- und Feindfiguren in Text und Bild dargestellt? Die Antworten zu diesen Fragen verhelfen zu Erkenntnissen über die besonderen Techniken und erzählerischen Fähigkeiten dieser Literaturform.

Inhaltsverzeichnis

Der Superheld und das Comicmedium
Marvels Superhelden und das Feindbild Kommunismus
Der Superheld im Zeitalter der Entspannungspolitik: der Kommunist als Freund, neue Bedrohungen.


  
wikindx 5.2.beta 1 ©2017 | Total resources: 10830 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Comicforschung-Bibliographie Stil (CFB) | Database queries: 53 | DB execution: 0.35386 secs | Script execution: 0.37309 secs