Bonner Online-Bibliographie zur Comicforschung

WIKINDX Resources

Joann Sfar ( Dessins ) / Joann Sfar (Zeichnungen). Frankreich 2010, Regie: Karkalar, Ghislaine Cazes (Laufzeit: 0:44 Min.). 
Added by: joachim (20 Sep 2010 17:49:11 UTC)   Last edited by: joachim (21 Apr 2013 18:45:39 UTC)
Resource type: Film
Languages: deutsch, französisch
BibTeX citation key: Karkalar2010
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: Dokumentarfilm, Frankreich, Sfar. Joann
Creators: Karkalar
Views: 5/194
Views index: 2%
Popularity index: 0.5%
Attachments   URLs   http://www.imdb.com/title/tt1859515/
Abstract
Autor: Mathieu Amalric

1971 geboren, zählt er zu den produktivsten und brillantesten französischen Autoren der jungen Generation. Er studierte in seiner Geburtsstadt Nizza Philosophie und später in Paris Kunst und Morphologie. Intellektualität und Zeichentalent gehen in seinen Comics eine unvergleichlich fruchtbare Verbindung ein. In der berühmten Reihe »Die Katze des Rabbiners«, die derzeit verfilmt wird, thematisiert Joann Sfar die Situation des Judentums im Maghreb, aber auch das Zusammenleben der arabischen und jüdischen Bevölkerung, die sich einer französischen Kolonialmacht gegenübersehen. Die Katze erweist sich dabei als eine sehr jüdische Katze, die nicht aufhört, ihren Rabbiner und die Grundsätze des Glaubens infrage zu stellen. Joann Sfars Gespür für tiefgründige Unterhaltung, sein Humor und die philosophische Verbindung von beidem geben dabei seinem Werk ihren spezifischen Charakter. Unter den zahlreichen Figuren, die seiner Fantasie entsprangen, finden sich ein gutmütiger Rabbiner, eine temperamentvolle Jiddischsängerin, ein Vampir, der sich für Klezmermusik begeistert, und natürlich die sprechende »Katze des Rabbiners«. Diese ist eine Art Alter Ego des Künstlers, das mit scharfer Beobachtungsgabe kritisch beäugt, was rundherum geschieht. Auch die anderen Figuren haben klar umrissene Profile, für die sich Sfar häufig aus seiner eigenen Biografie und durch seine jüdischen Vorfahren aus Nordafrika und Osteuropa inspirieren ließ. Wer Joann Sfar beim Zeichnen zuschaut, erlebt, wie unter seiner Feder eine Welt entsteht, »die der unseren ähnelt, aber von Gespenstern bevölkert wird«. Sfars Comics gehören zu den faszinierendsten Werken der letzten Jahre.
  
wikindx 5.2.beta 1 ©2017 | Total resources: 10888 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Comicforschung-Bibliographie Stil (CFB) | Database queries: 50 | DB execution: 0.47398 secs | Script execution: 0.49315 secs