Bonner Online-Bibliographie zur Comicforschung

WIKINDX Resources

Comics ziehen in den Krieg / La BD s’en va-t-en guerre. Italien 2009, Regie: Daniels, Mark (Laufzeit: 0:54 Min.). 
Added by: joachim (20 Sep 2010 18:22:04 UTC)   Last edited by: joachim (21 Apr 2013 18:36:07 UTC)
Resource type: Film
Languages: deutsch, französisch
BibTeX citation key: Daniels2009
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: Dokumentarcomic, Dokumentarfilm, Gewalt, Journalismus, Krieg
Creators: Daniels
Views: 2/375
Views index: 7%
Popularity index: 1.75%
Attachments   URLs   http://www.imdb.de/title/tt1577789/
Abstract
Seit fast hundert Jahren entfliehen vor allem jüngere Leser mit bunten und meist billig gedruckten Comicbildern in fantastische unerreichbare Welten. In diesem Universum der Allmacht lassen sich die Ohnmachtsgefühle des Alltags leicht vergessen. Hier scheint alles möglich, Machtfantasien strotzen vor Gewalt, und meist gewinnt das Gute. Aber Gewalt in einem Comic hat keine Konsequenzen. Was, wenn der Comiczeichner selbst in den Krieg zieht? Wo uns Hunderte Fernsehsender rund um die Uhr mit Nachrichten von den Kriegsschauplätzen versorgen, Satellitenübertragungen und Tausende Websites ständig mit neuen Informationen in Atem halten, hat sich der Comic, den wir so gut zu kennen glaubten, zu einem dokumentarischen Medium entwickelt, das das menschliche Drama des Krieges verstehen möchte. Ist der Comic also eine neue journalistische Form? Das Genre ist neu und kann als ein Kampf gegen die mediale Bilder- und Newsflut verstanden werden, mit einem geschärften Blick für die Wahrheit jenseits digitaler Pixel. Wie schaffen es die Zeichner, sich der wohl schrecklichsten aller menschlichen Erfahrungen mit dem Zeichenstift zu nähern? Welche journalistischen, ästhetischen und politischen Fragestellungen entwickeln sie daraus? In Mark Daniels Film begegnet man den wichtigsten Künstlern, die für dieses Genre »dokumentarischer Comic« stehen: Joe Sacco, Joe Kubert und Marjane Satrapi. Sie übersetzen ihre schmerzlichen Erfahrungen in eindrückliche, manchmal erschütternde, oft aber wohltuend menschliche Worte und Bilder.
  
wikindx 5.2.beta 1 ©2017 | Total resources: 10887 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Comicforschung-Bibliographie Stil (CFB) | Database queries: 52 | DB execution: 0.26177 secs | Script execution: 0.27885 secs