Bonner Online-Bibliographie zur Comicforschung

WIKINDX Resources

Gundermann, Christine: "50 Jahre Widerstand. Das Phänomen Asterix." In: Zeithistorische Forschungen. Studies in Contemporary History 6.1 (2009), S. 115–128. 
Added by: joachim (26 Dec 2010 16:43:42 UTC)   
Resource type: Journal Article
Languages: deutsch
Peer reviewed
BibTeX citation key: Gundermann2009
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: "Astérix", Belgien, Deutschland, Frankreich, Goscinny. René, Historische Themen, Rezeption, Uderzo. Albert
Creators: Gundermann
Collection: Zeithistorische Forschungen. Studies in Contemporary History
Views: 3/178
Views index: 5%
Popularity index: 1.25%
Attachments   URLs   http://www.zeithis ... -Gundermann-1-2009
Abstract
»Wir schreiben das Jahr 50 vor Christus. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt … Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf hört nicht auf, den Eindringlingen Widerstand zu leisten …« Mit dieser mittlerweile fast legendären Eröffnung startete vor 50 Jahren eine der meist gelesenen Comicserien in Europa. Asterix, eine Geschichtsgroteske über den gleichnamigen gallischen Antihelden, wurde von Albert Uderzo und René Goscinny erschaffen. Im französischen Jugendmagazin »Pilote« erschien erstmals im Herbst 1959 ein Abenteuer der kampflustigen Gallier. Bereits zwei Jahre später war die Serie so populär, dass ein erstes Comicalbum »Astérix le Gaulois« produziert wurde. Es folgten weitere 33 Alben, die mehr als 310 Millionen Mal in über 100 Sprachen und Dialekten verkauft wurden, acht abendfüllende Zeichentrickfilme und drei Realverfilmungen. Asterix wurde zu einem westeuropäischen Comicphänomen.
Comics sind Teil der Kultur einer Gesellschaft. Sie konservieren den Zeitgeist, Meinungen, Verhaltensregeln, Selbstdarstellungen und Deutungen von Ereigniszusammenhängen. Eine Analyse ihrer Rezeption als (Massen-)Medien lässt darüber hinaus wertvolle Einsichten in die ökonomischen Funktionsmechanismen aktueller Populärkultur zu. Betrachtet man Asterix als historische Quelle, offenbaren der Comic und seine Rezeption faszinierende Einblicke in die Geschichte der Comics als Teil der Populärkultur (1.) und der Geschichtskultur (2.).
Added by: joachim  
wikindx 5.2.beta 1 ©2017 | Total resources: 10830 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Comicforschung-Bibliographie Stil (CFB) | Database queries: 56 | DB execution: 0.41989 secs | Script execution: 0.43924 secs