Bonner Online-Bibliographie zur Comicforschung

WIKINDX Resources

Suehiro, Madoka: "Die Welt der Technobilder. Flusser und die Technocodes in der visuellen Kultur Japans." In: Oliver Fahle, Michael Hanke und Andreas Ziemann (Hrsg.): Technobilder und Kommunikologie. Die Medientheorie Vilém Flussers. Berlin: Parerga, 2009, S. 221–236. 
Added by: joachim (07 Mar 2011 11:35:44 UTC)   
Resource type: Book Article
Languages: deutsch
BibTeX citation key: Suehiro2009
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: Flusser. Vilém, Japan, Manga, Photographie, Visuelle Kultur
Creators: Fahle, Hanke, Suehiro, Ziemann
Publisher: Parerga (Berlin)
Collection: Technobilder und Kommunikologie. Die Medientheorie Vilém Flussers
Views: 3/246
Views index: 3%
Popularity index: 0.75%
Attachments  
Abstract
»Madoka Suehiro (Leipzig) führt Flusser in den japanischen Kulturkreis und eröffnet eine besonders fruchtbare interkulturelle Diskussion, die sich zunächst an Flussers Schriftmodell ausrichtet. Die kulturelle Verhaftung des von Flusser mehrmals entworfenen Medienevolutionsmodells von den traditionellen Veranschaulichungen über die Schrift bis hin zu den technischen Bildern wird schnell deutlich, wenn Suehiro die von Europa völlig unterschiedliche Schriftkultur Japans beleuchtet. Aber auch die japanische Bildkultur ist von der anders ausgerichteten, stärker visuell operierenden Schrift beeinflusst, so dass die neuen Medien, die hier an den ›girly photographers‹ und den Mangas verdeutlicht werden, in Japan eine andere Form annehmen. Der Beitrag Suehiros lädt nicht nur zu einer Dezentrierung der okzidentalen Medienbegriffe ein, sondern kann durchaus auch die Fruchtbarkeit der Positionen Flussers aufzeigen. Allerdings müssen diese dabei verschoben werden, so etwa der Begriff des Knipsers, der eine neue Bedeutung erhält, wenn man ihn aus den massenmedialen Diskursen Europas löst und in Japan neu verankert. Die Globalisierung der Bilder, so wird hier auch evident, ist nicht nur eine Tendenz der Vereinheitlichung, sondern gerade auch eine der Differenzierung, wenn man die Bilder denn in ihren kulturellen und technisch anders codierten Formen entziffern kann.« (Einleitung, S. 18)
Added by: joachim  Last edited by: joachim
wikindx 5.2.beta 1 ©2017 | Total resources: 10887 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Comicforschung-Bibliographie Stil (CFB) | Database queries: 61 | DB execution: 0.21594 secs | Script execution: 0.22977 secs