Bonner Online-Bibliographie zur Comicforschung

WIKINDX Resources

Maurer, Stephanie Kathrin: Kognitive Prozesse beim semantischen Verarbeiten von Text- und Bildsequenzen (Comic). Dr. med. (Dissertation), Universität des Saarlandes, Klinische Medizin der Medizinischen Fakultät 2009 (81 S.). 
Added by: joachim (10 Jan 2012 02:17:38 UTC)   Last edited by: joachim (27 Mar 2014 00:56:51 UTC)
Resource type: Thesis/Dissertation
Languages: deutsch
BibTeX citation key: Maurer2009
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: Empirie, Intermedialität, Kognition, Medizin, Sprache, Wissenschaft
Creators: Maurer
Publisher: Universität des Saarlandes (Homburg/Saar)
Views: 3/195
Views index: 5%
Popularity index: 1.25%
Attachments   URLs   http://scidok.sulb ... lltexte/2010/3348/
Abstract
[Abstract in english below]

Kommunikation stellt vor allem beim Menschen einen äußerst wichtigen Bestandteil des täglichen Lebens dar. Hierbei treffen zahlreiche Komponenten im Bereich der nonverbalen und verbalen Kommunikation aufeinander. Im Laufe der Evolution wurde die Verständigung untereinander immer vielfältiger, spezifischer und detailreicher.
Um diese Prozesse zu ermöglichen musste sich das menschliche Gehirn ständig weiter spezialisieren und neue Verarbeitungsmechanismen zulassen und ausarbeiten.
Ein Comic lässt nahezu alle Teilbereiche von Kommunikation miteinander interagieren und zeigt Einzigartigkeiten, Überlappungen und Übergänge einzelner Verarbeitungsmuster auf. Mit Hilfe des fMRI untersuchten wir männliche Probanden beim Lesen eines Comics, welcher auf unterschiedliche Weise im Bereich aller möglicher Kommunikationsfelder präsentiert wurde. Von enormer Wichtigkeit scheint insbesondere das Broca-Areal (BA 44) zu sein, welches einem Teil der F5-Areale beim Affen entspricht und eine Brücke von Gestik über gesprochene Sprache bis hin zu Schrift in allen Sparten der Verständigung darstellt. Zudem zeigen sich Aktivierungen sowohl der primären (BA 41) als auch der sekundären Hörrinde (BA 22) nicht nur beim Eingang von tatsächlich akustischen Reizen sondern auch beim gleichzeitigen Eintreffen von gestischer Darbietung mit dazugehörigem Lesetext.
Im Bereich der Suggestion von Bewegung spielt auch hier der Sulcus temporalis superior (STS) eine große Rolle.
Insgesamt lässt sich mit Hilfe unserer Studie eine Art Evolution der Sprachentwicklung nachvollziehen. Sie zeigt Schritte beim Erlernen der menschlichen Sprache und mögliche Pathomechanismen auf.

Cognitive processes in semantic converting of text and picture sequences (comic) Communication constitutes one of the most important parts of every day life of human beings. In this context numerous elements in band of nonverbal and verbal communication converge.
In the course of evolution accomodation among each other went more and more maifold, specific and detailed. To enable these processes the human brain had to specialize and work out more converting mechanisms.
Using a comic allows the interaction of almost all parts of communication and features singularities, overlappings and intersections of individual converting patterns.
Via fMRI we examined male subjects reading comics that were presented in various ways of all kinds of communication sections. Especially the Broca area (BA 44), which matches a part of the F5-area in apes and which builds a connection of gesture beyond spoken language up to scripture in all categories of communication seems to be of enormous significance. Moreover an activation of the primary as well as the secondary auditory cortex is shown not only with the arrival of actual accustical impulses but also with the coincidental input of gestical performance with the appropriate text. Concerning the imagination of movement also Sulcust temporalis superior (STS) plays an important role. In summary you can follow a kind of evolution in the development of language with the aid of our study. It highlights the steps in acquisition of human speech as well as possible pathomechanisms.

Inhaltsverzeichnis

1. Zusammenfassung (7)
Summary (8)

2. Einleitung (9)

3. Material und Methodik (23)
3.1 Probanden (23)
3.2 Stimuli (24)
3.3 Versuch und Präsentation (27)
3.4 Vorüberlegungen (28)
3.5 Bildgebung (29)
3.6 Methoden (30)

4. Ergebnisse (30)
4.1 Comic > Baseline (31)
4.2 Comic > Lesen + Bilder (33)
4.3 (Comic – Lesen) > (Lesen + Bilder > Lesen) (34)
4.4 Hören > Baseline (36)
4.5 Conjunction: Comic&Hören&Lesen (38)
4.6 Conjunction:(Comic>Lesen>Zufallsbilder)&(Hören>Lesen+Nonsensesprache)  (41)
4.7 Lesen + Zufallsbilder > Lesen + Wabenbilder (42)
4.8 Lesen + Wabenbilder > Lesen + Zufallsbilder (44)
4.9 Comic + Hören > Lesen + Bilder (46)
4.10 Lesen + Bilder > Comic + Hören (48)
4.11 Hören > Lesen (50)
4.12 Lesen > Hören (52)
4.13 Lesen > Baseline (54)
4.14 Aktivierung beim Umschalten zwischen Bedingungen (56)

5. Diskussion (59)
5.1 Bedeutung von Kinesik v.a. Gestik (59)
5.2 Weiterentwicklung zu verbaler Kommunikation und zu Schrift (62)
5.3 Bedeutung von Aufmerksamkeit (»Top down«-Kontrolle) (63)
5.4 Evolution der Sprache und die Bedeutung für diese Studie (64)
5.5 Pathomechanismen (66)
5.6 Bewertung der Studie und Schlussfolgerung (68)

6. Literaturverzeichnis (69)

7. Anhang (74)

8. Danksagung (80)

9. Lebenslauf (81)


Added by: joachim  Last edited by: joachim
wikindx 5.2.beta 1 ©2017 | Total resources: 10830 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Comicforschung-Bibliographie Stil (CFB) | Database queries: 54 | DB execution: 0.32864 secs | Script execution: 0.35118 secs