Bonner Online-Bibliographie zur Comicforschung

WIKINDX Resources

Toorenaar, Jaap: Asterix, die fröhliche Wissenschaft. Zelhem: Arboris, 2012. (143 S.) 
Added by: joachim (30 May 2012 20:49:26 UTC)   
Resource type: Book
Languages: deutsch
ID no. (ISBN etc.): 9034407233
BibTeX citation key: Toorenaar2012
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: "Astérix", Belgien, Goscinny. René, Uderzo. Albert
Creators: Toorenaar
Publisher: Arboris (Zelhem)
Views: 6/250
Views index: 4%
Popularity index: 1%
Attachments  
Abstract
Die Abenteuer von Asterix und Obelix sind sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen ungebrochen populär, sie erreichen immer neue Verkaufsrekorde. Kinder amüsieren sich über die Schlägereien, die Einfalt von Obelix und die Dummheit der Römer. Erwachsene haben daneben auch Spaß an den Sprachwitzen, den Karikaturen, den Anachronismen sowie politischen und sozialen Anspielungen. Aber französische Erwachsene haben noch mehr Spaß als die deutschen Leser. Der Grund dafür ist, dass der Zeichner Uderzo viele bekannten Personen aus der Welt des französischen Fernsehens und Kinos nachgezeichnet hat und dass der Szenarist Goscinny zahllose in französischen Redewendungen und Liedtexten versteckte Anspielungen in seinen Texten verwendet hat, die wir nicht erkennen können. Wenn man sich in diese Materie vertieft, entdeckt man, wie viel verborgener Humor in Texten und Zeichnungen steckt.
Jaap Toorenaar unterrichtet Latein und Griechisch an einem Gymnasium in den Niederlanden und befasst sich schon seit vielen Jahren mit Asterix. 2003 gewann er mit diesem Thema das ZDF-Quiz ‘Risiko’. Ausgangspunkt seiner hier erstmals in deutscher Sprache verfügbaren Studien zu Asterix war das französische Original im Vergleich zur deutschen Übersetzung. Neben dem Gehalt des Originals kann man oft über die originellen Einfälle der Übersetzer staunen. Tooenaar erläutert die Karikaturen und untersucht die kuriose Wahl der Namen der Figuren (wer kennt nicht ‘Schlagdraufundschlus’ als Namen des Athleten für alle Kampfsportarten?). Auch untersucht er als Altphilologe, was historisch korrekt ist und was nicht stimmen kann. Wer ein Asterix-Heft zusammen mit der Analyse in diesem Buch liest, wird kuriose Details entdecken, die früher nie aufgefallen waren. Mit den Erläuterungen kann man auch den Spaß, den bisher nur die französischen Leser hatten, teilen. Wer dieses Buch gelesen hat, wird nie mehr behaupten, dass Asterix nur für diejenigen geeignet ist, die zu faul sind, ein normales Buch zu lesen. Im Gegenteil: Goscinny und Uderzo haben mit Asterix die Literaturgattung Comic sowohl durch die Zeichnungen als auch durch die Texte zu einer besonders hohen Qualitätsstufe weiterentwickelt. Jeder Asterix-Leser wird seine Sammlung dank dieses Buches noch viel mehr schätzen lernen!
Added by: joachim  
wikindx 5.2.beta 1 ©2017 | Total resources: 10890 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Comicforschung-Bibliographie Stil (CFB) | Database queries: 52 | DB execution: 0.44234 secs | Script execution: 0.45999 secs