Bonner Online-Bibliographie zur Comicforschung

WIKINDX Resources

Stiftung Illustration und Helmut Kronthaler (Hrsg.): Lexikon der Illustration im deutschsprachigen Raum seit 1945. München: edition text + kritik, 2009. (1300 S.) 
Added by: joachim (08 Oct 2013 12:29:11 UTC)   
Resource type: Book
Languages: deutsch
ID no. (ISBN etc.): 978-3-86916-191-4
BibTeX citation key: StiftungIllustration2009
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: Bibliographie, Biographie, Illustration, Lexikon, Randformen des Comics
Creators: Kronthaler, Stiftung Illustration
Publisher: edition text + kritik (München)
Views: 4/337
Views index: 12%
Popularity index: 3%
Attachments  
Abstract
Seit dem 19. Jahrhundert spielt die Illustration von Büchern und Zeitschriften eine bedeutende Rolle im Grenzbereich von angewandter und freier Kunst. Gerade auch im deutschsprachigen Raum gibt es bis in die unmittelbare Gegenwart zahlreiche Künstlerinnen und Künstler, deren illustratives Schaffen sowohl qualitativ als auch kunst- bzw. literaturhistorisch herausragende, oft international beachtete und stilbildende Standards setzt. Ihrem Werk ist das von der Stiftung Illustration mit Sitz am Bilderbuchmuseum Burg Wissem in Troisdorf herausgegebene »Lexikon der Illustration im deutschsprachigen Raum seit 1945 (LdI)« gewidmet. Es versammelt monografisch angelegte Texte über Künstlerinnen und Künstler, die in den vergangenen 50 Jahren wesentliche Beiträge zur Buchillustration geleistet haben. Waren sie auch in verwandten Bereichen wie dem Cartoon, den Comics, der Plakatgestaltung oder der Werbegrafik tätig, so wird dies ebenfalls berücksichtigt. Nicht die Nationalität ist für die Aufnahme ausschlaggebend, sondern ausschließlich die Bedeutung und Präsenz auf dem deutschsprachigen Buchmarkt. Der Schwerpunkt liegt bei Arbeiten aus der Zeit nach 1945. Aber auch frühere Werke werden berücksichtigt, sollten sie von besonderer kunsthistorischer Bedeutung sein oder die zeitgenössische Illustration maßgeblich beeinflusst haben. Der den jeweiligen Artikel begleitende umfangreiche Bildteil zeigt eine repräsentative Auswahl des Schaffens. Die vollständige Bibliografie der illustrierten Bücher, die biografischen Angaben und der das Gesamtwerk analysierende, von ausgewiesenen Fachautoren verfasste Essay werden in regelmäßigen Abständen aktualisiert. Das »Lexikon der Illustration im deutschsprachigen Raum seit 1945 (LdI)« versteht sich als Arbeits- und Informationsmedium für alle, die sich professionell mit der Kunst der Illustration beschäftigen, also vor allem Bibliotheken, Hochschulen, Museen, Illustratoren, Kunsthändler, Antiquare, Buchhändler, Verlage, Werbeagenturen, Redaktionen von Zeitungen und Zeitschriften, Journalisten und Sammler. Das zunächst 30 Artikel umfassende Grundwerk wird künftig einmal jährlich durch ca. zehn weitere Beiträge ergänzt. Für das Grundwerk sind u. a. Artikel über folgende Illustratorinnen und Illustratoren vorgesehen: Jutta Bauer – Rotraut Susanne Berner – Hannes Binder – Heinz Edelmann – Anke Feuchtenberger – Tatjana Hauptmann – Marie Marcks – Eva Johanna Rubin – Elizabeth Shaw – F. K. Waechter.
  
wikindx 5.2.beta 1 ©2017 | Total resources: 10830 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Comicforschung-Bibliographie Stil (CFB) | Database queries: 54 | DB execution: 0.40537 secs | Script execution: 0.46949 secs