Bonner Online-Bibliographie zur Comicforschung

WIKINDX Resources

Sackmann, Eckart: "Der Sonntagsbraten – eine Kundenzeitschrift." In: Deutsche Comicforschung 10 (2014). 
Added by: joachim (21 Feb 2014 11:37:11 UTC)   Last edited by: joachim (11 Aug 2017 14:55:10 UTC)
Resource type: Journal Article
Languages: deutsch
BibTeX citation key: Sackmann2014c
Email resource to friend
View all bibliographic details
Categories: General
Keywords: Deutschland, Verlagswesen, Werbung, Zeitungsstrip
Creators: Sackmann
Collection: Deutsche Comicforschung
Views: 9/136
Views index: 2%
Popularity index: 0.5%
Attachments  
Abstract
Mit ihrem prominent auf der Rückseite der Zeitschrift plazierten Comic zeigte Der Sonntagsbraten, wie hoch die Redaktion die Zugkraft eines solchen Unterhaltungsteils einschätzte. Dabei war man sich nicht einmal sicher, ob die Comics den Mann, den Jugendlichen oder das Kind ansprachen.
Im beginnenden Wirtschaftswunder, im Oktober 1952, erschien im Hamburger Verlag Dransmann Der Sonntagsbraten. Das 16seitige, bis auf den mit der Schmuckfarbe Rot gedruckten Titel einfarbige Heft versuchte »die Hausfrau« zu erreichen. In einer solchen Publikation Comics zu bringen, verweist darauf, dass das Heft beim Empfänger von der ganzen Familie gelesen werden sollte. Es gab also ab Heft 1 einen Comic für den Mann und einen für das Kind (keinen für die Frau!). Die meisten Comics der Zeitschrift kamen aus Holland, doch mit dem Strip »Auf der Reeperbahn nachts um halb eins« von Heinrich Meyer-Mengede brachte Der Sonntagsbraten auch eine deutsche Eigenproduktion.
  
wikindx 5.2.beta 1 ©2017 | Total resources: 10759 | Username: -- | Bibliography: WIKINDX Master Bibliography | Style: Comicforschung-Bibliographie Stil (CFB) | Database queries: 51 | DB execution: 0.22660 secs | Script execution: 0.24350 secs